Mille Miglia: ein Traum für alle Oldtimer-Fans

Freitag, 05 Mai 2017 22:48
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF
Ein einzigartiges, reisendes Museum Ein einzigartiges, reisendes Museum

Nach dem arbeitsreichen Auswahlverfahren, bei dem 705 Anträge aus 41 Ländern unter die Lupe genommen wurden, wurde Anfang März auf dem internationalen Automobilsalon in Genf die offizielle Teilnehmerliste der kommenden Mille Miglia vorgestellt.

An dem weltberühmten Oldtimer-Rennen nehmen in diesem Jahr 440 Teams aus 36 Nationen und fünf Kontinenten teil. Sie werden vom 18. bis 21. Mai mehr als 200 Gemeinden und Städte, sieben italienische Regionen und die Republik von San Marino durchfahren. Das Oldtimer-Rennen, das von Brescia bis nach Rom und dann wieder zurück nach Brescia führt, feiert in diesem Jahr einen „runden Geburtstag“, denn es wird neunzig. Zum ersten Mal fiel der Startschuss zur Mille Miglia, die Enzo Ferrari auch als ein „auf der Welt einzigartiges reisendes Museum“ bezeichnete, im Jahr 1927. Vom 18. Mai bis zum 21. Mai kann das Publikum die vier Etappen von Brescia nach Rom und wieder zurück mitverfolgen und dabei hunderte von Oldtimern von außergewöhnlichem historischen, technischen und sportlichen Wert bewundern. Sie stammen von sage und schreibe 82 verschiedenen Automobilbauern.
Das ist aber noch nicht alles. Zu sehen sein werden auch weitere zehn Automobile, die der „Kategorie Militär“ angehören und an deren Steuer Offiziere der italienischen Streitkräfte sitzen werden. Alle 440 Oldtimer wurden vor 1957 gebaut. Mit ihnen wird die rund 1700 km lange Strecke des Rennens zurückgelegt. Noch interessanter wird das Event auch dank weiterer 150 Automobile, die nach 1958 gebaut wurden und an dem „Ferrari Tribute to Mille Miglia“ und am „Mercedes Benz Mille Miglia Challenge“ teilnehmen werden. Das, was die Mille Miglia so besonders macht, ist die Tatsache, dass man viele Exemplare von unschätzbarem Wert, die Automobilgeschichte geschrieben haben, auf einen Blick bewundern kann. Zu den Museen, deren Oldtimer bewundert werden können, zählen Alfa Romeo, Mercedes Benz, BMW und Porsche. Unter den Automobilen, die Museen und auch Privaten gehören, sind auch 92 Wagen zu finden, die mindestens an einer Ausgabe der Mille Miglia zwischen 1927 und 1957 teilgenommen haben. Die an der Mille Miglia teilnehmenden Autos wurden von einer Expertenkommission ausgewählt. Die am meisten vertretene Marke ist in diesem Jahr Alfa Romeo mit 46 Wagen. Es folgen FIAT (36 Wagen) sowie Lancia und Mercedes Benz (jeweils 35). Dann werden noch 23 Bugatti, 21 Porsche, 15 Ferrari, 14 Aston Martin, 13 O.M., 12 BMW und 11 Maserati zu sehen sein. Doch noch viele weitere Automobilmarken werden die Oldtimer-Fans an den Tagen begeistern, denn insgesamt nehmen 82 Marken an dem Rennen teil.