Tulpenblüte am Seeufer von Bardolino

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Ein Meer - Verzeihung ein See - an Fotos. Wieder einmal wurde die Seepromenade von Bardolino zu einer Foto-Location unter freiem Himmel.

Zu verdanken ist dies den Blumenbeeten mit den Tulpen, für die der Graf Giuseppe Sigurtà verantwortlich zeichnet. Der Besitzer des Gartenparks Sigurtà, der zweitschönsten Parkanlage in Europa, ist „der Architekt“ der 72 mit Blumen aus Holland bepflanzten Beete. Die Initiative ist einer Übereinkunft der Stadtverwaltung und den Verantwortlichen der Parkanlage in Valeggio zu verdanken: an der Seepromenade, die Riva Mirabello und Riva Cornicello verbindet, haben siebzehntausend Tulpen das Seeufer, aber auch den Platz von Cisano, in einem bunten Garten verwandelt. Im Gegenzug gestattet die Stadt dem Parkbesitzer, mit Infotafeln für seinen Park zu werben. Es ist eine kommerzielle Vereinbarung, von der beide Seiten profitieren. Die Blumenzwiebeln der 31 verschiedenen holländischen und einer türkischen Tulpensorte wurden von dem Betrieb Brüder Banterla aus Incaffi gepflanzt. Unter den vielen Sorten sind auch seltene oder einzigartige Arten wie die schwarze Tulpe „Paul Scherer“ und die doppel-geblümte „Black Hero“, die Tulpen der Sorte „Impression“ mit ihren glänzenden Farbeffekten und die Banja Luka mit rot gesprenkelten gelben Blüten zu finden. „Die Natur schenkt uns immer die schönsten Überraschungen! Es mag an der Luft des Sees und der Sympathie der Einwohner von Bardolino liegen,“ so Bürgermeister Ivan De Beni, während er die Tulpen in voller Blüte betrachtet. „Ein besonderer Dank geht an den Gartenpark Sigurtà, der uns die Blumenzwiebeln geschenkt hat, an meinen Freund Giuseppe Sigurtà, der die Beete persönlich konzipierte und entwickelte sowie an die Baumschule Banterla, die wie immer mit großer Präzision und Professionalität das Einpflanzen der Tulpen übernahm.“