„Mordic Walking!" in Brenzone sul Garda

Sonntag, 08 Oktober 2017 20:12
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Mit einer ungewöhnlichen Initiative erwartet man Einheimische und Feriengäste am 22. Oktober in Brenzone sul Garda. Bei „Mordic Walking Brenzone“ handelt es sich um ein Event, bei dem Sport und Genuss miteinander verbunden werden. Der Name der Veranstaltung ist ein Wortspiel aus „Nordic Walking“ und „Mordere“, was auf Italienisch so viel wie „Abbeißen“ bedeutet.

Das „Mordic Walking“ findet, wie bereits erwähnt, am 22. Oktober statt. Auf dem Programm steht ein Spaziergang im Zeichen des Genusses mit elf Etappenstopps. Start ist von 9 bis 10 Uhr auf der Piazza von Castelletto (Rückkehr gegen 18 Uhr). Von 8.30 bis 9 Uhr werden auf der Piazza Aufwärmübungen zu Zumba-Rhythmen angeboten. Im Folgenden die Etappen:
In Castelletto erwartet man die Walker mit Kaffee, Fogassa (traditionelle Backware) und Keksen. Dann geht es nach Fasor wo man die Teilnehmer mit Tee, Brot und Marmelade erwartet. Dritte Etappe ist Campo. Hier genießt man Wein, Brot und Salami. In Castello, der vierten Etappe, lädt man zu Knödeln in Brühe und Rotwein. Weiter geht es in Assenza mit Polenta und Lavarello-Fisch in Soße. Dazu wird Weißwein kredenzt. In Assenza ist noch ein weiterer Halt vorgesehen während dem man Sorbet mit Zitronen des Gardasees genießen kann. Nächste Etappe ist Porto, wo Pizzoccheri und Rotwein probiert werden können. In Magugnano erwartet man die Teilnehmer mit Frittiertem und Brauhaus-Bier. Bevor der Spaziergang an den See zurückführt, hält man in Magugnano noch ein zweites Mal, um sich mit einem kleinen Gin Tonic zu stärken. Am Seeufer erwartet man die Wanderer dann mit einem Verdauungslikör, bevor man sich nach Castelletto begibt, um hier ein Moka-Eis zu genießen. 
Kosten: 28 Euro pro Person (unter 12 Jahre 15 Euro). Infos: im IAT-Fremdenverkehrsamt in Porto; Tel. 045 7420076. Ticketverkauf: Iat-Fremdenverkehrsamt in Porto und Pina’s Bar in Magugnano