Weihnachten in Verona und am Gardasee

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

In Verona und in der Veroneser Provinz bereitet man sich bereits auf die Weihnachtszeit vor. Das Veroneser Gebiet ist auch in den Wintermonaten ein beliebtes Reiseziel für Urlauber aus dem In- und Ausland. 

Und so ist es nicht überraschend, dass man für die kommenden Wochen unzählige Veranstaltungen und Initiativen geplant hat. Dem weihnachtlichen Verona ist sogar eine eigene Web-Seite gewidmet (www.nataleaverona.it), die einen Überblick über die verschiedenen Initiativen bietet: Weihnachtsmärkte, Krippenausstellungen und vieles mehr stehen auf dem Programm. An der Organisation der Weihnachtsinitiativen nehmen 25 Partner teil. Rund vier Millionen Besucher werden erwartet. Sie empfängt man mit Veranstaltungen im Zeichen der Kultur, der Traditionen und der Charakteristiken des Gebiets.
Zu den traditionellen Veranstaltungen, die in Verona jedes Jahr organisiert werden, zählt die internationale Krippenausstellung in der Arena. Über 400 Krippen aus aller Welt können vom 7. Dezember bis zum 12. Januar in dem Amphitheater bewundert werden. Die Ausstellung wird in diesem Jahr bereits zum 34. Mal organisiert. Den Weg zu ihr weist wie immer der große Komet, der aus der Arena ragt. In Verona wird aber auch ein Weihnachtsmarkt organisiert. Vom 17. November bis zum 26. Dezember kann man auf der Piazza dei Signori, auf dem Cortile Mercato Vecchio, am Lungadige San Giorgio, am Castel San Pietro und in San Zeno in die weihnachtliche Atmosphäre eintauchen und während eines Bummels einen Blick auf die typischen Produkte und das Kunsthandwerk werfen. Der Weihnachtsmarkt wird übrigens in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Christkindlmarkt organisiert, der mit einigen Ständen in Verona vertreten ist.
Weihnachtlich geht es an den Dezemberwochenenden auch im ehemaligen Arsenal zu, wo man die Besucher mit Kunsthandwerk erwartet.
Was wäre Weihnachten ohne die traditionellen Weihnachtslichter, die einen Spaziergang durch die Altstadt noch schöner machen? Auch in diesem Jahr sorgt der Stromanbieter AGSM mit seinen Weihnachtsbeleuchtungen für die richtige Stimmung. Dies und noch vieles mehr erwartet die Besucher in Verona. Alle Initiativen vorzustellen, würde den Rahmen sprengen. Daher weisen wir an dieser Stelle auf die bereits erwähnte Web-Site hin.
Doch nicht nur in Verona freut man sich auf Weihnachten. Auch am Gardasee haben sich die einzelnen Gemeinden bereits einiges für die Festtage ausgedacht. Im Gardaland erwartet man alle Spaßsuchenden vom 8. Dezember bis zum 7. Januar mit „Gardaland Magic Winter“, der Naturpark Natura Viva hat auch im Winter einige Tage geöffnet (vom 11. Dezember bis zum 7. Januar, Ausnahme 25. Dezember) und in Malcesine erwartet man die Urlauber mit der Panorama-Seilbahn, um vom Baldo aus den Lago zu genießen. In Malcesine stehen vom 7. Dezember bis zum 7. Januar noch viele weitere Events auf dem Programm. In Torri erwartet man die Gäste vom 8. Dezember bis zum 6. Januar zu „Torri Christmas“, in Garda heißt es wieder „Weihnachten inmitten der Olivenbäume“ und in Bardolino lädt man erneut zum „Vom 6. zum 6.“ (auch wenn die Veranstaltungen vom 25. November bis zum 7. Januar laufen). Weihnachtsmärkte, Konzerte und vieles mehr stehen auch in Lazise auf dem Programm, und zwar vom 2. Dezember bis zum 7. Januar (26. Dezember um 18 Uhr Feuerwerk). In Peschiera beginnt das Weihnachtsprogramm am 18. November. Wie in vielen anderen Orten, plant man hier auch eine Silvesterparty. Mit einem Markt (3. Dezember) und einem Weihnachtskonzert (26. Dezember) erwartet man die Besucher in Valeggio und eines der Highlights in Castelnuovo del Garda ist das „Festa della Befana“ am 6. Januar.