Hiroshima: Sandro Bottega präsentiert „Spirit of Peace"

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Von Hiroshima, der Hauptstadt des Friedens, die die verheerenden Auswirkungen des Krieges erlebt hat, hat die italienische Destillerie und Weinkellerei „Bottega“ mit einer Kunstausstellung und einer Spendensammlung eine Botschaft der Brüderlichkeit gesendet.

Jedes Jahr am 6. August gedenkt die Welt den kolossalen Verwüstungen, die durch die Atombombe in der japanischen Stadt Hiroshima verursacht wurden. Sandro Bottega - Inhaber und Geschäftsführer von Bottega S.p.A. - stattete dem Hiroshima Peace Museum im Jahr 2015, am 70. Jahrestag der Bombardierung, einen Besuch ab. Tief berührt von diesem Besuch, traf er den Bürgermeister der Stadt, Kazumi Matsui, um diesem eine Spende in Höhe von einer Million Yen sowie eine Flasche aus mundgeblasenem Glas mit einer Taube, dem universellen Symbol des Friedens, zu übergeben. Matsui, beeindruckt von der Initiative, bot an, in drei örtlichen Museen ein Kunstwerk auszustellen. So begann Sandro Bottega mit der Arbeit an der Ausstellung „Spirit of Peace". Das gemeinnützige Kunstprojekt, das mit Unterstützung der Stadtverwaltung von Hiroshima entwickelt wurde, wurde vom 25. November bis zum 10. Dezember 2017 an drei prestigeträchtigen Orten präsentiert: Hiroshima MOCA, Hiroshima Museum of Art und Hiroshima Prefectural Art Museum. Die drei Museen präsentierten jeweils die historische Sammlung der von Bottega hergestellten mundgeblasenen Glasflaschen und zwei beeindruckende Kunstwerke, die von Sandro Bottega entworfen und vom Meisterglasbläser Pino Signoretto auf der Insel Murano sowie von den Glasbläsermeistern der Glasbläserei Alexander Bottega angefertigt wurden. Mit den Ausstellungen beabsichtigte Bottega, an den schrecklichen Bombenangriff zu erinnern, und dies in der Hoffnung, das Bewusstsein für den Frieden, das wichtigste Gut für die Menschheit, zu schärfen. Um die Reichweite dieses Projekts weiter zu erhöhen und Spenden zu sammeln, führte Bottega ein gemeinnütziges Wohltätigkeitsprojekt durch und schuf drei spezielle Flaschen. Sandro Bottega erklärte die symbolischen Beweggründe für das Projekt: „Grappa ist ein Emblem des Lebens (der ursprüngliche Name „Acqua di Vita“ bedeutet „Wasser des Lebens"); geblasenes Glas steht für Transparenz und Tiefenschärfe; während Wein die Arbeit des Menschen und seine Aufrichtigkeit darstellt. Darüber hinaus sind Grappa und Wein zwei der wichtigsten Produkte der italienischen gastronomischen Kultur, vereint im Namen der Brüderlichkeit". Seit der Firmengründung im Jahr 1977 tritt Bottega für soziale Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gemeinschaft ein. Sensibel für globale soziale Probleme, hat Bottega von Zeit zu Zeit thematische Flaschen kreiert, um Ereignisse zu markieren oder zu feiern, die tiefe Spuren in der Geschichte der Menschheit hinterlassen haben. Im Folgenden ein wenig mehr zu den Produkten dieses Projekts. Bei „Frieden für die Welt" handelt es sich um eine Flasche Wein, die dem Weltfrieden gewidmet ist. Auf der Etikette ist das Profil einer weißen Taube zu finden. Bei dem Wein handelt es sich um einen Bottega Brut Sekt aus den Rebsorten Glera, Chardonnay und Pinot. Bei „Frieden für Hiroshima" handelt es sich um eine kostbare, künstlerisch handgefertigte Flasche mit einer weißen Taube als Friedenssymbol. Die Flasche enthält Alexander Prosecco Grappa. Diese Flasche ist sowohl eine Hommage an die Stadt Hiroshima als auch eine Warnung vor dem Krieg. Last but not least ist da noch „Hiroshima für den Weltfrieden": eine Geschenkbox mit den beiden Produkten „Frieden für die Welt" und „Frieden für Hiroshima".