MilleMiglia 2019: Startschuss fällt am 15. Mai

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Am Mittwoch, 15. Mai fällt der Startschuss zur 1000 Miglia 2019, dem legendären Oldtimer-Rennen von Brescia nach Rom und wieder zurück.

Mit dem Ziel, die enge Verbindung des Rennens mit dem Territorium und einigen der schönsten Landschaften Italiens zum Ausdruck zu bringen, wird auf der Mille Miglia im nächsten Jahr auch Cervia-Milano Marittima, Rom und Bologna Etappen der Tour sein, um dann am 18. Mai nach Brescia zurückzukehren. Dies wurde vor wenigen Tagen während der Pressekonferenz zur Präsentation des „schönsten Rennen der Welt“ vom Präsidenten des ACI Brescia, Aldo Bonomi, bekanntgegeben. An der Mille Miglia 2019 werden 430 außergewöhnliche Autos teilnehmen. Sie sind Zeugen der Designer- und Automobilgeschichte, aber gleichzeitig auch zeitgemäß und zukunftsweisend. Der Wunsch, das Rennen immer sicherer zu machen und die Regeln des Fair Play und der Umweltverträglichkeit zu respektieren, hat zu der Entscheidung geführt, die Anzahl der teilnehmenden Autos zu begrenzen: im Vergleich zu den vorherigen Ausgaben gehen 20 Oldtimer weniger an den Start. Am ersten Tag der Mille Miglia führt es die Teilnehmer nach Desenzano, Sirmione, Valeggio (mit der Fahrt durch den Parco Sigurtà), Mantua, Ferrara, Comacchio und Ravenna, um am Abend Cervia-Milano Marittima zu erreichen. Am frühen Morgen des 16. Mai erreicht die Karawane Cesenatico und dann geht es über Senigallia, Fabriano und Assisi bis zur Hauptstadt. Am Freitag, 17. Mai beginnt die Rückfahrt nach Brescia, und dies durch die atemberaubenden Landschaften von Viterbo, Siena, Vinci, Pistoia und Bologna. Der letzte Streckenabschnitt führt am Samstag, 18. Mai durch Modena, Parma, Montichiari und Brescia, mit der traditionellen Fahrt über den Viale Venezia. Neuheiten gibt es auch in Bezug auf die Anmeldegebühren: Neben den traditionellen Quoten (8.000 Euro + MwSt) steht auch die Option „Gold“ zur Wahl: 10.000 Euro + MwSt. Inbegriffen sind in diesem Fall Unterkunft für sechs Nächte, exklusive Ausrüstung für die Fahrer und Pre-Check-in in den Hotels entlang der Rennstrecke. Dann ist da noch die „Platin“-Quote (50.000 Euro + MwSt mit der Teilnahme an dem Rennen in der Formel Guest Car; Übernachtungen für bis zu sechs Fahrer, exklusive Ausstattung, Pre-Check-in in den Hotels und die automatische Annahme des Autos bei vorheriger Eintragung im 1000 Miglia Register). Anmeldungen, so die Veranstalter, werden nur für Fahrzeuge entgegengenommen, bei denen mindestens ein gleiches Modell an der 1000 Miglia (1927-1957) registriert war. Auf der Website www.1000miglia.it ist eine Liste der Autos zu finden, die an dem Rennen teilnehmen können.