Auswärtstermin für das Nicolis Museum

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Die Nicolis Museum, eines der außergewöhnlichsten dem Heritage gewidmeten Einrichtungen in Europa, wird an Bord des seltenen Avions Voisin „C1“ aus dem Jahr 1921 nach Padua reisen, um dort vom 25. bis zum 28. Oktober an der „Auto e Moto d’Epoca“, dem wichtigsten italienischen Oldtimer-Salon und einem der größten Märkte für Oldtimer in Europa teilzunehmen.

Das ist aber noch nicht alles: am Donnerstag, den 25. Oktober wird das Nicolis Museum auch in London sein, denn es zählt zu den fünf Finalisten der „The Historic Motoring AWARDS 2018" in der Sektion „Museum of the Year". „Für uns ist es wichtig, die Kombination Kultur-Motoren auch auf internationalem Level zu fördern, und dies durch qualitativ hochwertige Veranstaltungen“, so Silvia Nicolis, Vorsitzende des Museums. „Auto e Moto d’Epoca, ist für uns ein fester Termin, so wie für alle Oldtimerfans und Branchenbeschäftigte. (…)." Zu diesem besonderen Anlass wird das Nicolis mit einem Symbol des 20. Jahrhunderts anreisen: mit dem Avions Voisin „c1" von 1921. Gabriel Voisin, Pionier der französischen Luftfahrt, gründete die „Société Anonyme des Aéroplanes G. Voisin". Gegründet als Luftfahrtindustrie, wurde am Ende des Ersten Weltkriegs auf die Produktion von hochwertigen Automobilen umgestellt, wobei alle in der Produktion von Flugzeugen erworbenen Erfahrungen in die Praxis einflossen. So fanden die Luftfahrtstudien eine ungewöhnliche Anwendung auf das Design von Karosserien: aerodynamisches Design, Verwendung von Leichtmetallen, Funktionalität und Originalität. Das Emblem des Hauses, das majestätisch auf der Motorhaube zu finden ist, ist eine stilisierte Taube, die der ägyptischen Göttin Isis ähnelt. Voisin führte mehrere Innovationen ein, darunter das Rückfahrlicht, das elektromagnetische Getriebe Cotal und die großen Glasflächen. Das Nicolis Museum ist nicht nur ein Synonym für Oldtimer. In ihm sind acht Sammlungen zu finden: 200 Autos, 100 Motorräder und 110 Fahrräder, seltene Flugzeuge und 600 kostbare Fotoapparate und Schreibmaschinen, 100 Musikinstrumente, seltene F1-Lenkräder und andere Gegenstände, die dem menschlichen Erfindungsgeist zu verdanken sind. Im Nicolis Museum hat man einen neuen Weg eingeschlagen, um das Verständnis um das historische Erbe durch themenbezogene Veranstaltungen zu verbessern. Dies zum Beispiel mit der Ausstellung „Passione Volante“, die noch bis zum 31. Oktober im Museum läuft. Präsentiert werden die seltene Sammlung von F1-Lenkrädern - 110 von berühmten Piloten signierte Stücke und ebenso viele Sport- und Granturismo-Lenkräder.

Infos: https://autoemotodepoca.com/
www.museonicolis.com