120. Fieracavalli in Verona

Freitag, 26 Oktober 2018 18:51
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF
Minister Centinaio kündigt ein Gesetz zur Förderung des Reittourismus und des „langsamen“ Tourismus an Minister Centinaio kündigt ein Gesetz zur Förderung des Reittourismus und des „langsamen“ Tourismus an

„Hundertzwanzig Jahre sind ein stolzes Alter und die Pferdemesse Fieracavalli ist ein wichtiger Moment, denn bei ihr geht es nicht nur um Pferde, sondern um all das, was dazu gehört: Landwirtschaft, Tourismus, Bildung und auch Gesundheit, denn das Pferd ist vielleicht das am besten geeignete Tier für die Pet Therapy".

Mit diesen Worten hat der Landwirtschafts- und Tourismus-Minister Gian Marco Centinaio - zusammen mit Innenminister Matteo Salvini und Lorenzo Fontana, dem Minister für Familie und Behinderungen – die Pferdemesse 2018 von Verona eröffnet. Bei dieser Gelegenheit kündigte er ein Gesetz zum Reittourismus an. „Die Region Venetien verfügt bereits über ein derartiges Gesetz und auch das Ministerium beabsichtige, ein Gesetz für „langsamen“ Tourismus einzuführen“, so Centinaio. Die diesjährige Fieracavalli kann beeindruckende Zahlen aufweisen. Dies hob auch der Präsident von Veronafiere, Maurizio Danese, hervor: „Fieracavalli ist mit 2.400 Pferden von 60 Rassen aus aller Welt, 35 Zuchtverbänden und 750 ausstellenden Unternehmen die wichtigste internationale Veranstaltung der Branche. Jedes Jahr besuchen rund 160.000 Personen aus über 60 Nationen die Messe“, so Danese. „Seit 1898 begleitet die Messe die Entwicklung der Rolle des Pferdes in der Geschichte des Landes, von einem Arbeitsinstrument auf den Feldern zum Transportmittel und zu einem vertrauten Begleiter im Sport, in der Pet Therapy und beim Outdoor-Sport. Das Geheimnis dieses Erfolges ist die Fähigkeit, den gesamten Sektor in einer vollständigen und transversalen Weise zu repräsentieren, mit einer Formel, die Zucht, Sport und Wirtschaft, Tourismus und Unterhaltung verbindet“. An der Eröffnungszeremonie nahm auch der Gouverneur der Region Veneto, Luca Zaia, teil. Er ist ein großer Fan von Fieracavalli. „Im vergangenen Februar haben wir als erste Region in Italien das neue Gesetz für den Reittourismus eingeführt“, so Zaia. In Venetien gibt es den Voralpen-Reitweg, der über 360 Kilometer Reitwege und 70 Unterkunftsmöglichkeiten sowie 56 Berghütten bietet." Die 120. Ausgabe von Fieracavalli läuft noch bis Sonntag, den 28. Oktober auf dem Messegelände VeronaFiere. Infos: www.fieracavalli.it