Vorbereitungen für den Winter sind in der Limonaia in Tignale Anlass für ein Fest

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Vorbereitungen für den Winter sind in der Limonaia in Tignale Anlass für ein Fest

Eine alte Redensart erinnert noch heute an eine althergebrachte Tradition: „A Santa Caterina, stupina, stupina“ (frei übersetzt: Am Tag der Heiligen Katherina, stopfe, stopfe). Mit diesem Sprichwort wird daran erinnert, dass mit Beginn des Novembers die Zeit gekommen ist, die Zitronengewächshäuser zu schließen, um die empfindlichen Pflanzen vor den winterlichen Temperaturen zu schützen. Die Zitronengärten, die im Sommer geöffnet sind, verwandeln sich im Winter in große Gewächshäuser. Zu verdanken ist dies den großen Holztafeln und Fensterfronten, die vor Beginn des Winters installiert werden. Es ist üblich, jeden kleinen Spalt mit Heu zu stopfen. Das Stopfen der Spalten muss bis Ende November abgeschlossen sein. Hieran erinnert man mit der eingangs erwähnten Redensart. Dieser althergebrachte Brauch ist in der Limonaia in Prä del la Fam in Tignale Anlass für ein Fest. Die Limonaia ist einer der wichtigsten Zitronengärten des Gardasees und fungiert heute als Ökomuseum.
Am 14. November kann man die Limonaia von 14 bis 16 Uhr kostenlos besichtigen. Um 14 und um 15 Uhr werden geführte Touren organisiert und um 16 Uhr lädt man zur Verkostung von typischen Produkten.
Infos: 0365 73017