Palazzo Muselli erzählt vom Wasser

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Im Rahmen der von der Vereinigung Fondo Ambiente Italiano vorangetriebenen Aufklärungskampagne #salvalacqua (Rette das Wasser), deren Ziel es ist, die außergewöhnliche Rolle des Wassers für die gesamte Menschheit hervorzuheben, lädt die Delegation des FAI Verona zu verschiedenen Initiativen, um auch in der Scaliger-Stadt den Schutz des Wassers und der Landschaft zu fördern.

Das Wasser wird im Rahmen dieser Initiative sowohl als ein Element des wirtschaftlichen und sozialen Wohlstands, als auch für Ökosysteme unverzichtbar angesehen. Gleichzeitig ist es ein wichtiger Faktor in Bezug auf die Charakteristiken einer spezifischen Landschaft. Nach der Konferenz „Die Zukunft der Landschaften" am 22. November, stehen nun die „Wassergeschichten" auf dem Programm. In Begleitung außergewöhnlicher Führer - den Ciceroni®-Lehrlingen zweier Veroneser Oberschulen - werden die Besucher die Räume des Palazzo Muselli besichtigen können. Der Palazzo ist ein beeindruckendes Beispiel für die Palastarchitektur der Stadt Verona, die eng mit der Etsch verbunden ist. Und so wird von der Beziehung zwischen dem Fluss und Verona im Laufe der Geschichte erzählt: Brücken, Brunnen, Dämme und traditionelles Handwerk sind ebenso Themen wie geopolitische Dynamiken, deren Hauptdarsteller das Wasser ist. Die rund einstündigen Führungen finden am 2. Dezember alle 30 Minuten statt, und dies von 10 bis 17 Uhr. Die letzte Führung beginnt um 16 Uhr. Der Palazzo Muselli befindet sich im Corso Cavour 42. Teilnahmegebühr: ein Beitrag ab 3,00 Euro. Infos: Delegation FAI; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Facebook: faigiovaniverona