Giulio Romano in München

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Die große Ausstellung „Mit neuer und extravaganter Art" war vom 20. bis zum 24. Februar zu Gast auf der F.RE.E. in München, und dies an den Ständen des Land of Fashion und der Gardasee Zeitung.

Es war nicht die erste Messeteilnahme der Ausstellung, denn man warb bereits auf der TTG in Rimini, dem 16. Schweizer Tourismus- und Feriensalon in Lugano und der BIT in Mailand für die Ausstellung in der Museumsanlage Palazzo Ducale von Mantua. Dank der zwei konsolidierte Partnerschaften mit dem Mantova Outlet Village (Land of Fashion Network) und der Gardasee Zeitung war man nun auch auf der 50. Ausgabe der F.RE.E vertreten. Mit über 1.300 Ausstellern und durchschnittlich 30.000 Besuchern pro Tag ist die Messe ein sehr wichtiger Termin für die Branche.
Der deutsche Markt ist für die Region Lombardei von besonderer Bedeutung. Dank der Mischung aus Kunst, Naturschönheiten, Gastronomie und Wein zieht sie jedes Jahr über 1,4 Millionen Besucher aus Deutschland an. Historisch gesehen ist es die Gardasee-Region, die aufgrund ihrer Nähe und ihrer logistischen Aspekte für die Deutschen so attraktiv ist. Für das nahe Mantua bringt dies zweifellos Vorteile.
Die Ausstellung „Mit neuer und extravaganter Art", die vom 6. Oktober 2019 bis zum 6. Januar 2020 im Palazzo Ducale laufen wird, entsteht in Zusammenarbeit mit dem Musée du Louvre. Geplant ist eine Ausstellung, die über die traditionelle temporäre Ausstellung hinausgeht und das gesamte Territorium von Mantua einbezieht. Vor diesem Hintergrund ist die enge und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Vertretern der Tourismusbranche ein wichtiger Schritt.

LAND OF FASHION