Veröffentlicht am

Valeggio hisst die orange Fahne des Touring Clubs

Valeggio hisst die orange Fahne des Touring Clubs
Valeggio Borghetto - Visconteo Bucke

Valeggio sul Mincio darf seit kurzem die orangefarbene Fahne des italienischen Touring Clubs hissen. Bei der Fahne handelt es sich um eine prestigeträchtige Auszeichnung, mit der kleine (nicht mehr als 15.000 Einwohner) Städte im Hinterland ausgezeichnet werden, die sich durch die Qualität ihres Tourismus und ihrer Umwelt hervorheben. Valeggio ist nach Malcesine und Soave die dritte Veroneser Gemeinde, die die orange Fahne vorweisen kann. In der gesamten Region Veneto sind es hingegen elf Gemeinden, während es in ganz Italien 252 Gemeinden gibt, die vom Touring Club prämiert wurden. Valeggio hat die Vertreter des Touring Clubs, die den Ort inkognito besuchten, mit seinen verschiedenen Charakteristiken beeindruckt – von den natürlichen über die historisch-künstlerischen bis zu den gastronomischen Besonderheiten. Neben dem mittelalterlichen Ortsteil Borghetto mit seiner Viscontea-Brücke über den Mincio gibt es viele weiter Sehenswürdigkeiten, von der Scaliger-Burg zu den Kirchen, vom Palazzi Guarienti und der Villa Maffei Sigurtà bis hin zum Gartenpark Sigurtà. Dann sind da noch zahlreiche Radwege (die Strecke Peschiera-Mantua, der Radweg Risorgive und der Terre del Custoza-Ring). Wie bereits erwähnt, hat Valeggio auch einige gastronomische Spezialitäten zu bieten, allen voran die Tortellini. Doch auch andere Spezialitäten, Weine und landwirtschaftliche Produkte (Pfirsiche und Kiwis) sind erwähnenswert. Valeggio ist aber auch für einige Veranstaltungen weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Die wohl wichtigsten sind das Fest des Liebesknoten, das den lokaltypischen Tortellini gewidmet ist und am dritten Dienstag im Juni organisiert wird, der Antiquitätenmarkt, der immer am vierten Sonntag des Monats stattfindet sowie „Valeggio trägt Vintage“ (Mai und Oktober) und „Tortellini und drumherum“ im September.

Teilen

Partner