Veröffentlicht am

Die Gardesana-Straße im Abschnitt an der Grenze zum Trentino wieder geöffnet

Die Gardesana-Straße im Abschnitt an der Grenze zum Trentino wieder geöffnet
Gardesana

Am 2. Januar war die Straße wegen eines großen Erdrutsches gesperrt worden, der sich vom Berghang gelöst und die Fahrbahn in der Nähe von Tempesta komplett blockiert hatte (Foto Fabio Galas für giudicarie.com). In den nächsten Wochen kann man nur im Wechsel in eine Richtung fahren, damit Facharbeiter einen Teil der durch den Erdrutsch beschädigten Brüstung wieder aufbauen können. Die Umbauarbeiten werden bis Mitte März abgeschlossen sein, dann kann der Verkehr in beide Richtungen wieder aufgenommen werden. Mit der Wiedereröffnung der Gardesana Straße, ab Montag, den 15. Februar, wurden die Bootsfahrten mit Autos an Bord zwischen Malcesine und Riva del Garda, die zur Bewältigung der Notsituation eingerichtet wurden, eingestellt.

Teilen

Partner