Veröffentlicht am

Opernfestspiele 2016

Opernfestspiele 2016

Die 94. Ausgabe der „Stagione Lirica“ in der Arena läuft vom 24. Juni bis zum 28. August. Auf dem Programm stehen insgesamt 46 Opernabende. Der Spielplan steht auch in diesem Jahr im Zeichen der großen Arena-Klassiker. Fünf Opern werden in der Saison 2016 im Wechsel aufgeführt: Carmen von Georges Bizet, Aida, La Traviata und Il Trovatore von Giuseppe Verdi sowie Turandot von Giacomo Puccini. Natürlich wird auch im kommenden Sommer ein dem Ballett gewidmeter Abend mit der Ballettgruppe der Arena von Verona im Teatro Romano organisiert. Dieser Abend wird – wie immer – im August stattfinden.
Im Laufe des Festivals werden einige der beliebtesten Opern präsentiert, und dies in Inszenierungen, die unter dem Arena-Publikum seit Jahren für Begeisterung sorgen. Los geht es am 24. Juni mit der Carmen von George Bizet. An insgesamt dreizehn Abenden wird das Werk mit dem Bühnenbild präsentiert, das der weltbekannte Regisseur Franco Zeffirelli im Jahr 1995 schuf. Für die Kostüme zeichnet Anna Anni verantwortlich. Repliken sind am 1., 6., 9., 13., 16. und 29. Juli sowie am 5., 11., 17., 20., 23. und 27. August.
Die wohl beliebteste Arena-Oper ist ohne Zweifel die Aida von Giuseppe Verdi. Die erste der sechzehn Aida-Aufführungen der Saison 2016 ist für den 25. Juni vorgesehen. Präsentiert wird das Werk mit dem Bühnenbild aus des Jahr 1982, für das Gianfranco de Bosio verantwortlich zeichnet. Bereichert wird die Aufführung durch die Choreografien von Susanna Egri. Repliken sind am 30. Juni sowie am 3., 7., 14., 17., 24., 28. und 31. Juli. Im August steht die Aida am 7., 9., 14., 18., 21., 24. und 28. des Monats auf dem Programm.
Die dritte Oper, die auf dem Spielplan zu finden ist, ist La Traviata. Acht Mal wird das Werk von Giuseppe Verdi ab dem 2. Juli in der Arena aufgeführt, und zwar in der Inszenierung, mit der im Jahr 2011 die Opernfestspiele eröffnet wurden und für die Hugo de Ana verantwortlich zeichnet. Die Regie, das Bühnenbild, die Kostüme und das Licht sind de Ana zu verdanken. Die Choreografien sind von Leda Lojodice. Repliken sind am 5., 8., 12., 15., 22., 26. und 30. Juli.
Am 23. Juli ist die erste der fünf Aufführungen von Turandot geplant. Das Werk von Giacomo Puccini wird in der von Zeffirelli erdachten Version präsentiert. Emi Wada schuf die Bühnenkostüme, Maria Grazia Garofoli zeichnet für die Choreografien verantwortlich und Paolo Mazzon ist für die Lichteffekte zuständig. Repliken sind am 27. Juli sowie am 12., 19. und 25. August.
Last but not least ist da noch der Il Trovatore von Giuseppe Verdi, der ab dem 6. August an vier Abenden aufgeführt wird. Franco Zeffirelli führte auch bei diesem Werk Regie. Die Kostüme sind von Raimonda Gaetani, die Choreografien von El Camborio wurden von Lucia Real wieder aufgenommen und die Duell- und Schlachtszenen werden von Renzo Musumeci Greco inszeniert. Repliken sind am 10., 13. und 26. August. Auch im Jahr 2016 beginnen die Aufführungen im Juni und Juli um 21 Uhr und im August um 20.45 Uhr.
Weitere Infos: www.arena.it; [email protected]; Tel. (+39) 045 8051861-1905-1891-1939.

Social Share

Neuesten Nachrichten

Partner