Veröffentlicht am

Endspurt in der Arena von Verona

Endspurt in der Arena von Verona

Eine rund fünfzig Jahre alte Frau erinnert sich zum Beispiel daran, dass ihr Vater sie mit gerade mal neun Jahren zu einer Aufführung mitnahm und noch heute denkt sie an den Abend zurück. In einem weiteren Facebook-Eintrag erzählt ein weiterer Opernfan, dass er aus Argentinien anreisen wird, um sowohl der Turandot als auch dem Trovatore beizuwohnen. So viel Begeisterung lösen nur wenige Opernfestivals der Welt aus. Andererseits verfügen nur wenige Städte auf der Welt über eine derartige Theaterbühne für ihre Aufführungen. Wer in diesem Jahr noch einer der Aufführungen in der Arena beiwohnen möchte, der muss sich inzwischen ein wenig beeilen, denn am 28. August findet der letzte Opernabend 2016 statt. Im Laufe der letzten Festival-Wochen stehen noch Carmen, Aida, Turandot und der Trovatore auf dem Spielplan.
Die Carmen von George Bizet ist eine der beliebtesten Arena-Opern. Das Werk wird mit dem Bühnenbild des weltbekannten Regisseurs Franco Zeffirelli präsentiert. Zeffirelli schuf diese Inszenierung im Jahr 1995. Für die Kostüme zeichnet Anna Anni verantwortlich. Zu sehen ist die Carmen noch 11., 17., 20., 23. und 27. August. Noch beliebter als die Carmen ist die Aida von Giuseppe Verdi. Sie ist in der Inszenierung aus dem Jahr 19882 von Gianfranco de Bosio zu sehen. Bereichert wird die Aufführung durch die Choreografien von Susanna Egri. Im August steht die Aida noch am 14., 18., 21., 24. und 28. des Monats auf dem Programm. Seit dem 23. Juli wird auch die Turandot aufgeführt. Das Werk von Giacomo Puccini wird in der von Zeffirelli erdachten Version präsentiert. Emi Wada schuf die Bühnenkostüme, Maria Grazia Garofoli zeichnet für die Choreografien verantwortlich und Paolo Mazzon ist für die Licht- effekte zuständig. Die Turandot wird in diesem Jahr noch drei Mal in der Arena aufgeführt, und zwar am 12., 19. und 25. August.
Vor wenigen Tagen stand in der Arena noch die letzte Premiere der Saison auf dem Programm: am 6. August wurde Il Trovatore von Giuseppe Verdi präsentiert. Franco Zeffirelli führte auch bei dieser Oper die Regie. Die Kostüme sind von Raimonda Gaetani, die Choreografien von El Camborio wurden von Lucia Real wiederaufgenommen und die Duell- und Schlachtszenen werden von Renzo Musumeci Greco inszeniert. Repliken sind noch am 13. und 26. August.
Auf dem Spielplan war in diesem Sommer auch die La Traviata von Giuseppe Verdi zu finden. Das Werk von Giuseppe Verdi unter der Regie von Hugo de Ana wurde insgesamt acht Mal aufgeführt und steht im August nicht auf dem Spielplan.
Alle Aufführungen beginnen um 20.45 Uhr. Weitere Infos: www.arena.it; [email protected]; Tel. (+39) 045 8051861. [KH]

Social Share

Neuesten Nachrichten

Partner