Veröffentlicht am

In Negrar laufen die Vorbereitungen zur 14. Magnalonga

In Negrar laufen die Vorbereitungen zur 14. Magnalonga

Bei der „Magnalonga Settembrina” (wörtlich: Langessen im September), die bereits zum 14. Mal veranstaltet wird, handelt es sich um einen gastronomischen Parcours inmitten der Weinreben des Valpolicella. Der gastronomische Pfad führt entlang der Wege, durch die Ortsteile und zu den Weinreben von Negrar. Start ist im Zentrum von Negrar. Von hier begeben sich die Teilnehmer nach einer Verkostung ortstypischer Wurstwaren nach Roareti, wo man die Spaziergänger mit einer Bruschetta erwartet. Nächste Etappe ist San Peretto. Hier wird der Antipasto mit Polenta serviert. Nächste Etappe ist Ara. Die Teilnehmer erwartet ein echter Klassiker der Veroneser Küche: Pasta e fagioli (Pasta mit dicken Bohnen). In Quena, der vierten Etappe, stehen Casarecce-Pasta mit Hofragout auf dem Speiseplan und in Villa hält man schon den Zweiten Gang (Rindergulasch mit Gemüse) parat. In Vigoli erwartet man die Genuss-Spazierer mit verschiedenen ortstypischen Käsesorten, zu denen Marmeladen gereicht werden und in Negrar ist dann die Nachspeise vorgesehen (Settembrina-Torta und Blätterteig mit Recioto). Letzter Halt ist erneut das Zentrum von Negrar, wo man den Teilnehmern einen Kaffee serviert. Zu den einzelnen Gerichten werden natürlich edle Weine des Gebiets serviert.
An der Magnalonga nehmen jedes Jahr rund 1.500 Personen teil. Das Event ist nicht nur unter den Einheimischen beliebt, sondern auch unter Touristen. Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt.
Die erste Gruppe bricht um 10 Uhr zum Spaziergang über rund 8,5 Kilometer auf. Die weiteren Teilnehmergruppen folgen im 10-Minuten-Takt.
Teilnahmegebühr: 25 Euro Erwachsene, 15 Euro Kinder von 6 bis 16 Jahren.
Infos zu den Anmeldungsformalitäten: www.magnalongasettembrina.it; [email protected]; Mobil 346 3647892. [KH] 
Negrar 2016

Social Share

Neuesten Nachrichten

Partner