Veröffentlicht am

Verona widmet Antonio Balestra eine Ausstellung

Verona widmet Antonio Balestra eine Ausstellung

Die Ausstellung, für die Andrea Tomezzoli verantwortlich zeichnet, wird von der Stadtverwaltung von Verona (Direktion Kunstmuseen und Denkmäler) organisiert. Ausstellungsort ist der Boggian-Saal des Museums. Zu sehen sind über sechzig Werke: Gemälde, Zeichnungen, Stiche und vieles mehr. Sie erreichen Verona aus Italien und Europa und sind Leihgaben öffentlicher und privater Sammler. Die Ausstellung ist in acht Bereiche unterteilt, und dies mit dem Ziel, den Stil des Malers hervorzuheben und gleichzeitig die kreative Entstehungsgeschichte der Werke darzustellen – unter anderem, indem vorbereitende und fertiggestellte Werke gegenübergestellt werden. Besondere Aufmerksamkeit wird im Rahmen der Ausstellung der Grafik geschenkt. Und so werden Zeichnungen präsentiert, die in enger Verbindung mit den ausgestellten Gemälden stehen. Der Ausstellungsparcours führt den Besucher entlang der Entdeckung eines Künstlers, der 1666 in Verona geboren wurde, seine Ausbildung zwischen 1691 und 1695 an der Schule von Carlo Maratti in Rom vertiefte und sein Leben 1740 in Verona beendete, nachdem er viele Jahre in Verona und auch Venedig gelebt hatte. In Venedig hielt er sich bis 1718 auf und spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung der venezianischen und europäischen Malerei. Die Ausstellung kann bis zum 19. Februar 2017 von dienstags bis sonntags von 8.30 bis 19.30 Uhr, montags von 13.30 bis 19.30 Uhr (Kasse schließt um 18.45 Uhr) besichtigt werden. Infos: Museum Castelvecchio, Tel. 045 8062611; [email protected]; www.museocastelvecchio.it.

Social Share

Neuesten Nachrichten

Partner