Veröffentlicht am

Seltene Pflanzen und Blumen in Lonato

Seltene Pflanzen und Blumen in Lonato

Vom 7. bis zum 9. April erwartet man die Besucher nicht nur mit einem Markt, auf dem seltene Pflanzen zu finden sind, sondern auch mit einigen Randveranstaltungen, Kursen und der Ausstellung „Die Gärten der Seelen“. Heute zählt „Fiori nella Rocca“ zu einem der wichtigsten Events der Branche in Italien. Es ist eine der Veranstaltungen, mit denen die Frühjahrssaison eröffnet wird. Den Besuchern bietet sich die Möglichkeit, sich ihrer Leidenschaft für die Grünpflanzen hinzugeben und gleichzeitig eine der wichtigsten Burgen Norditaliens zu besichtigen. Der Garden Club Brescia und die Stiftung Ugo da Como, die gemeinsam diesen Event geschaffen haben, wählen jedes Jahr die wichtigsten Baumschulen, Forscher und Anbauer aus ganz Italien aus. Auch die bekanntesten Hersteller von Rosen, Kräutern, Zitruspflanzen, Olivenbäumen und vielen anderen Pflanzen sind auf dem Markt zu Gast. Das ist natürlich noch nicht alles. Auf dem Markt kann man sich auch über das Angebot an Gartenmobiliar, Gartendeko, Naturkosmetik, Kleidung aus Naturfasern und vielem mehr ein Bild machen. Und um den Eltern die Möglichkeit zu bieten, in aller Ruhe über den Markt zu bummeln, erwartet man die Kinder auch in diesem Jahr im „Hortus Conclusus“, einer Spiele-Area, in der die kleinen Besucher so richtig Spaß haben können. Und wenn man zwischendurch eine kleine Pause einlegen möchte, dann begibt man sich zum Coffee-House der Rocca. Wie bereits erwähnt, sind auch einige Randveranstaltungen vorgesehen. Zu ihnen zählt die Ausstellung „Die Gärten der Seele“ mit den großen und farbenfrohen Leinwänden von Olimpia Biasi und den Blumenkompositionen von Giusy Ferrari Cielo, die sich an der zeitgenössischen Kunst inspirieren. Biasi ist eine bekannte Künstlerin aus Treviso, die über 70 Ausstellungen auf ihr Konto verbuchen kann, während Cielo eine sehr bekannte Lehrerin sowie internationale Schiedsrichterin des italienischen Blumeninstituts aus Sanremo ist. An den Markttagen sind auch Aquarell-Stunden mit Alessandra Bruno, Buchvorstellungen und kostenlose Unterrichtsstunden zum Thema Blumenkompositionen mit Maestro Fabio Chioda des Atelier Nibel geplant. Fiori nelle Rocca bietet aber auch Gelegenheit, die Burg und das Museumshaus mit seinen zwanzig Räumlichkeiten zu besichtigen. Absolut nicht zu verpassen gilt es die Bibliothek des Hauses mit ihren rund 50.000 Büchern. Der Eintritt zu Fiori nella Rocca beläuft sich auf fünf Euro (Kinder bis 12 Jahre kostenlos). Für die geführte Besichtigung des Museumshauses ist ein Zuschlag von drei Euro vorgesehen. Der Markt hat von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos: www.fiorinellarocca.it; Facebook „Fiori nella Rocca”; Tel. +39 030 9130060; [email protected], [email protected] [PL] 

Social Share

Neuesten Nachrichten

Partner