Veröffentlicht am

Der Verband der lombardischen Weinkonsortien hat eine neue Präsidentin gewählt

Der Verband der lombardischen Weinkonsortien hat eine neue Präsidentin gewählt
Giovanna Prandini

 

Ascovilo, der Verband der lombardischen Weinkonsortien, hat sich erneuert und plant für die „post-covid“-Zukunft, indem er sich auf territoriale Aspekte und Werbung konzentriert. Der Verband vertritt die Konsortien von Lugana und Valtenesi, die Mantuanischen Hügel mit der doppelten „Seele“ der Moränenhügel und Lambrusco, dann Moscato di Scanzo, Valcalepio, das Konsortium Terre Lariane, Oltrepò Pavese, Valtellina, Botticino, Montenetto und das Konsortium San Colombano. „Wir gehen von der Aufwertung dessen aus, was in der Lombardei großartig ist. Der Wein – so die neue Präsidentin – hat ein enormes Potenzial: Das Gebiet fördert den Wein, der Wein fördert das Gebiet“. Giovanna Prandini tritt die Nachfolge von Vincenzo Bertola an, der das Verdienst hatte, die Weine der Lombardei über die italienischen Grenzen hinaus bis nach Deutschland und UK zu bringen. Für die nahe Zukunft ist auch eine Zusammenarbeit mit dem Consorzio Grana Padano geplant.

 

Social Share


Partner