Veröffentlicht am

5. August, 20.45 Uhr, die letzte Turandot der Stars in der Arena

5. August, 20.45 Uhr, die letzte Turandot der Stars in der Arena
Eyvazov und Netrebko - Foto Ennevi

 

Dritte Aufführung von Turandot bei den 98. Opernfestspielen: es ist die letzte für die Eröffnungsbesetzung mit Anna Netrebko, Yusif Eyvazov, Ruth Iniesta und Riccardo Fassi. Die ersten beiden Aufführungen von Turandot wurden von Publikum und Kritikern gleichermaßen mit überwältigendem Erfolg begrüßt und fanden in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Arena statt. Die Besetzung kehrt in ihrer Gesamtheit für die dritte Aufführung zurück und ist eine der großen Gelegenheiten, angeführt von Anna Netrebko, zum ersten Mal in Italien in der Rolle der „Eisprinzessin“. An ihrer Seite ist Yusif Eyvazov, der das so genannte „goldene Paar der Oper“ abseits der Bühne und auf den wichtigsten Bühnen der Welt auch am letzten Abend vervollständigt. Die letzte Gelegenheit, den jungen Bass Riccardo Fassi als Timur, den Bariton Alexey Lavrov und den Tenor Francesco Pittari als Ping bzw. Pang zu hören. Ebenfalls bestätigt sind junge Talente wie die spanische Sopranistin Ruth Iniesta in der Rolle der Liù, der Mandarin des Ukrainers Viktor Shevchenko und prestigeträchtige Nebenrollen wie der Pong von Marcello Nardis, der Kaiser von Carlo Bosi und der Prinz von Persien von Riccardo Rados. Turandot, das letzte Meisterwerk von Giacomo Puccini, kehrt in seiner traditionellen Fassung mit dem vom Komponisten Franco Alfano vervollständigten Finale am Ende des Festivals für zwei letzte Aufführungen in neuer Besetzung zurück, am 28. August und am 3. September. Für die morgige Aufführung sind die letzten Plätze verfügbar.

 

Social Share


Partner