Veröffentlicht am

Costasera Contemporary Art in Moskau: Masi stell „Jaba” vor

Costasera Contemporary Art in Moskau: Masi stell „Jaba” vor

 

In der renommierten Gary Tatintsian Gallery in Moskau, einer der bekanntesten Institutionen für zeitgenössische Kunst, wurde vor wenigen Tagen das Werk „Jaba“ des bekannten russischen Künstlers Misha Libertee vorgestellt, das vom Kultwein Amarone Costasera der Weinkellerei Masi und von seiner charakteristischen Etikette inspirierte wurde. Die Präsentation des Werks ist eine neue Etappe des 2013 ins Leben gerufenen Projekts „Costasera Contemporary Art“ (www.masi.it/contemporaryart), das zwei kulturelle Ausdrucksformen vereint: zeitgenössische Kunst und Spitzenweine.

Für die fünfte Ausgabe des Projekts hat Misha Libertee, ein multidisziplinärer Künstler und Designer, der aus St. Petersburg stammt, „Jaba“ („Kröte“ auf Russisch) geschaffen, ein Werk, das sich an der gepunkteten Textur einer tropischen Amphibie inspiriert, die dann in farbenfrohen künstlerischen Kreationen, die für Masi ad hoc geschaffen wurden Anwendung fand: ein Gemälde, eine Skulptur, ein spezieller Ziegelstein und ein Murales, das während einer Live-Performance entstanden ist (https://www.youtube.com/watch?v=UuCbLMDpssM).Das Muster auf den Etiketten einer limitierten Auflage von Costasera 2003 – einem historischen Sammlerjahrgang des Boscaini-Privatkellers – setzt sich aus Buchstaben des kyrillischen und lateinischen Alphabets zusammen: eine Hommage, die der Künstler seinem Land und auch Italien zollen wollte. Wer sich die Etiketten aufmerksam anschaut, dem wird nicht entgehen, dass im Muster von „Jaba“ die Worte „Misha Libertee“ und „Masi Costasera“ zu lesen sind, um die Verbindung zwischen dem russischen Künstler und dem historischen Weingut auszudrücken. „Das menschliche Gehirn kann nichts Schöneres erschaffen als das, was die Natur bereits geschaffen hat. In meinen Werken dränge ich darauf, unsere Hauptinspirationsquelle zu lieben und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Welt, in der wir leben, an den Tag zu legen. Wie wir in „Der kleine Prinz“ lesen, wenn man jeden Morgen mit dem Waschen und Anziehen fertig ist, muss man sich um seinen Planeten kümmern “, so der Künstler, der in Hongkong, China und den USA ausgestellt hat und seit jeher besonders sensibel für Umweltfragen und Tierrechte ist.

Costasera Contemporary Art - Misha Libertee
Costasera Contemporary Art – Misha Libertee

 

Social Share


Partner