Veröffentlicht am

Tour Transalp 2022: Streckenvorschau

Tour Transalp 2022: Streckenvorschau
Tour Transalp

Vom 19. bis 25. Juni 2022 startet sie wieder: Die Tour Transalp. Hunderte Radsportbegeisterte werden sich wieder dem Abenteuer Alpenüberquerung stellen und auf der Route vom Reschensee bis nach Arco 15.860 Höhenmeter und 608 Kilometer mit dem Rennrad zurücklegen. Es warten spannende Neuerungen und großartige Highlights.

Seit fast zwei Jahrzehnten nehmen jährlich hunderte Radsportlerinnen und Radsportler an der Tour Transalp teil – dem populären Rennrad-Etappenrennen über die Alpen. Trotz dieser langen Historie – oder gerade deswegen – setzen die Organisatoren jedes Jahr alles daran, in der Streckenwahl keine Routine aufkommen zu lassen. So finden sich auch 2022 exklusive Neuerungen in der anspruchsvollen und attraktiven Strecke. Die relativ kurze Auftaktetappe vom Reschensee nach Zernez schafft in idealer Weise die Voraussetzung, um stressfrei vom Alltags- in den Transalp-Modus umzuschalten und sich auf die bevorstehenden Höhepunkte einzustimmen. Spätestens, wenn am zweiten Tag die 1.900 Höhenmeter von Prad zum legendären Stilfserjoch erklommen werden müssen, verursacht das ein Hochgefühl bei allen Radsportlerinnen und Radsportlern und bedeutet zugleich einen enormen Kraftakt. Auch der ebenso steile wie atemberaubend schöne Mortirolo-Pass verspricht unvergessliche Momente inmitten der Alpenlandschaft. Der noch wenig bekannte Bergriese namens Goletto di Cadino bäumt sich am sechsten Tag noch vor dem Ziel auf und fordert die letzten Kraft-Reserven. So bietet die Tour Transalp 2022 auf engerem Raum eine Vielzahl neuer Eindrücke und Erlebnisse.

„Eine Transalp zu planen ist ein langwieriges Puzzlespiel, bei dem nicht immer alle Teile auf Anhieb zusammenpassen wollen. Deswegen bin ich sehr froh, dass sich am Ende ein so stimmiges Bild ergeben hat: Diese komprimierte Packung an Bergerlebnissen ohne unnötiges Beiwerk und mit spannenden Neuheiten“, so Rennleiter Marc Schneider über die neue Version der Tour Transalp. Schon der Start am Reschensee mit Blick auf den versunkenen Turm in Graun schafft ein neues und besonderes Ambiente. Ein weiterer bisher unbekannter Etappenort der Tour Transalp: Castione della Presolana, vor den Toren von Bergamo. Von dort aus erschließt die Tour Transalp eine in der Historie des Events bisher noch unbekannte Region. Sahnehäubchen: In das Gebiet führt ein spektakulärer Pass, der Passo Vivione, der zu den absoluten Strecken-Highlights in 2022 zählen wird. Die Tour Transalp 2022 wartet auf mit unvergesslichen Erlebnissen inmitten der schönsten Landschaften der Alpen, mit atemberaubenden, aber auch kräftezehrenden Passstraßen und berauschenden Abfahrten, mit sportlicher Herausforderung und der beflügelnden Gemeinschaft Gleichgesinnter. Alle Informationen zur Strecke mit detaillierten Beschreibungen sowie Höhenprofilen sind unter https://tour-transalp.de/strecke/strecke-2022/ zu finden. Die Startgebühr für das vom Tour Magazin und dem Delius Klasing Verlag ausgerichtete Etappenrennen beträgt 1.049 Euro. Professionelle Zeitnahme, Streckenabsicherung, Rescue-Team, Verpflegung, Gepäck- und Bike-Service, Finisher-Trikot und vieles mehr sind in diesem Starter-Package enthalten. U23-Fahrer zahlen nur 799 Euro.

Anmeldungen und Informationen unter https://tour-transalp.de/.

Social Share


Partner