Veröffentlicht am

Fotoausstellung von Andrea Mirenda bis zum 8. Januar in Garda

Fotoausstellung von Andrea Mirenda bis zum 8. Januar in Garda
Eterna-mente - Fotoausstellung von Andrea Miranda

Freier Eintritt“In allen hier ausgestellten Werken versuche ich, die Idee der Verwandlung von Körpern in Geist durch einen Auflösungsprozess zu vermitteln“, sagt die Jury-Fotografin Andrea Mirenda, „begünstigt durch das fotografische Medium“. Die Ausstellung „Eterna-mente“ (ein Wortspiel, das sowohl „ewig“ als auch „ewiger Geist“ bedeutet) findet bis zum 8. Januar im Palazzo Pincini Carlotti in Garda statt, bei freiem Eintritt, freitags, samstags und sonntags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr. Zu sehen sind 27 Tafeln im Format 80×120 cm mit Aufnahmen heiliger Orte in Jerusalem und Bethlehem aus dem Jahr 2011. Viele von ihnen sind weiblich: „Die Frauen, die diese Orte besuchen, sind so emotional involviert, dass sie selbst zu ‚Madonnen‘ werden und sich dank ihrer Schleier und der Leichtigkeit ihrer Kleidung in Farbmassen verwandeln, die sich im Helldunkel bewegen, als wären sie Geister“. Andrea Mirenda, 64, war Richter in Verona, wo er lebt.

Social Share


Partner