Veröffentlicht am

Bei der Panorama-Seilbahn blickt man optimistisch in die Zukunft

Bei der Panorama-Seilbahn blickt man optimistisch in die Zukunft
Funivia Monte Baldo

 

Der fehlende Schnee und die strengen Anti-Covid-Regeln haben in diesem Winter dazu geführt, dass die Panorama-Seilbahn von Malcesine wenig genutzt wurde. Zurzeit ist die Seilbahn nur an den Wochenenden geöffnet. Während man darauf hofft, dass es in den kommenden Wintertagen doch noch ausreichend schneit und die Skipisten zumindest zum Ende der Wintersaison noch geöffnet werden können, blickt man bereits in Richtung Sommersaison. Sie wird aller Voraussicht nach zu Ostern beginnen. Der Feiertag fällt in diesem Jahr auf den 17. April. „Wir möchten mäßig optimistisch sein. Wir hoffen zumindest, dass wir die Möglichkeit erhalten, bis zu 80 Prozent der Maximalkapazität zu transportieren (wie es seit der Wiedereröffnung Ende Dezember möglich ist, Anm. d. Red.) und zwar ohne Obergrenze in Sachen die Zahl der Nutzer“, betont Schena, Vorsitzender der Seilbahntransportgesellschaft ATF. „Letzten Sommer hatten wir starke Einschränkungen: zur Einhaltung der Anticovid-Vorschriften war die Passagierzahl auf fünfzig Prozent begrenzet. Auch durften wir laut Vorschrift nicht mehr als 1.800 Personen am Tag befördern. Wir hoffen, dass die Einschränkungen unter Beibehaltung von 80 Prozent der Kapazität aufgehoben werden und wir so gut in die neue Saison durchstarten können.“

 

Social Share


Partner