Veröffentlicht am

Vinitaly-Solidaritätsverkostungen zugunsten von ukrainischen Familien und Flüchtlingen

Vinitaly-Solidaritätsverkostungen zugunsten von ukrainischen Familien und Flüchtlingen
Vinitaly 2022

 

Der zweite Tag der Vinitaly wurde unter dem Motto der Solidarität mit der Ukraine eröffnet. Die Internationale Wein- und Spirituosenmesse, die noch bis zum 13. April auf der VeronaFiere stattfindet, hat beschlossen, den gesamten Erlös aus den 76 Superverkostungen und allen bezahlten Meisterkursen den Initiativen der Caritas Italiana zur Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Bevölkerung zukommen zu lassen. Der auf 80.000 Euro geschätzte Betrag wird vollständig für die Aufnahme von Flüchtlingen und insbesondere für ukrainische Familien gespendet.

„Wir hätten uns nie vorstellen können, dass die Vinitaly außerhalb des Tunnels der Pandemie, aber innerhalb des Tunnels des Krieges stattfinden würde“, kommentiert Maurizio Danese, Präsident von VeronaFiere, „ein dramatisches Szenario, das uns in Frage stellt und uns nicht gleichgültig lässt. Aus diesem Grund hat VeronaFiere beschlossen, die Initiativen der Caritas zu unterstützen. Eine Geste der Solidarität und Brüderlichkeit, von der wir hoffen, dass sie die Hoffnung und den Dialog für einen möglichst baldigen Waffenstillstand nährt“.

Ebenfalls heute findet auf der Vinitaly die Wohltätigkeitsauktion „Weine für den Frieden“ statt (16.00 Uhr, Auditorium Verdi, PalaExpo). Sie wird vom Konsortium für Brunello di Montalcino-Wein in Zusammenarbeit mit dem Konsortium für Chianti Classico DOCG-Wein und dem Konsortium zum Schutz der DOC-Weine Bolgheri und Bolgheri Sassicaia organisiert. Der Erlös der dreißig Weinpartien, die von den Mitgliedern des Konsortiums angeboten und von Filippo Lotti, dem Geschäftsführer von Sotheby’s Italia, versteigert wurden, wird für einige der von der Caritas Diocesana di Siena-Colle Val d’Elsa-Montalcino betriebenen Aufnahmeeinrichtungen für ukrainische Flüchtlinge verwendet.

Social Share


Partner