Veröffentlicht am

Von Masken zu Reisen, was ändert sich von heute in Italien

Von Masken zu Reisen, was ändert sich von heute in Italien
Maske

 

Mit dem ersten Mai verabschieden sich die Italiener vom Grünen Pass, aber die Pflicht, in vielen Innenräumen Masken zu tragen, bleibt zumindest bis zum 15. Juni in Kraft. An anderen Stellen wird die Verwendung von Schutzmitteln „empfohlen“. Bis zum 15. Juni muss die Ffp2 im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, in Kinos, Theatern, Live-Musik- und Unterhaltungslokalen sowie bei allen Sportveranstaltungen und Wettkämpfen in Gebäuden getragen werden. Masken werden auch von den Bischöfen für Messen und Gottesdienste empfohlen. In den neuen Verordnungen wird auch empfohlen, dass Schutzausrüstungen bei Menschenansammlungen, z. B. in Geschäften oder Einkaufszentren, stets verfügbar und einsatzbereit sein sollten.

Mit dem ersten Mai wird der Grüne Pass außer Kraft gesetzt, allerdings nur für Italiener. Die Bestimmungen für Einreisende aus dem Ausland, die den Grünen Pass oder einen Schnellpuffer benötigen, wurden nämlich bis zum 31. Mai verlängert.

Masken in Stadien ade, aber nicht in Arenen. Sie sind bis zum 15. Juni in Kinos, Theatern, Unterhaltungseinrichtungen und Live-Musiklokalen vorgeschrieben. Auch in Geschäften und Einkaufszentren, aber auch bei allen Open-Air-Veranstaltungen wird es keine Masken geben.

Social Share


Partner