Veröffentlicht am

Erdrutsch an der Gardesana Staße: Die Straße ist wieder geöffnet worden

Erdrutsch an der Gardesana Staße: Die Straße ist wieder geöffnet worden
die Staatsstraße Gardesana (auf Gardapost)

Auf der Staatsstraße 45 bis Gardesana occidentale wird ununterbrochen gearbeitet, um den Verkehr so schnell wie möglich wiederherzustellen, nachdem am Freitag, den 13. Januar, ein Erdrutsch auf einem Teilstück der Verkehrsader niedergegangen war, der eine Sperrung der Straße erforderlich machte. Wie bereits angekündigt, handelt es sich um eine teilweise Wiedereröffnung: Die Straße kann nun als abwechselnde Einbahnstraße mit Ampelregelung befahren werden. Der Erdrutsch, der glücklicherweise keine irreparablen Schäden verursachte, hat leider sowohl die Steinschlagnetze als auch die die Fahrbahn flankierende Stützmauer erheblich beschädigt. Daher sind weitere Maßnahmen zur Wiederherstellung und zur normalen Wiederaufnahme des Verkehrs geplant.

Social Share


Partner