Veröffentlicht am

Festspiele 2021 in der Arena mit Riccardo Muti

Festspiele 2021 in der Arena mit Riccardo Muti
Muti - Festspiele 2021

Die Festspiele 2020 in der Arena von Verona sind auf das kommende Jahr verschoben worden. Für das gesamte Arena-Team war dies ein schwerer Schlag, doch die behördlichen Maßnahmen, eine Folge der Gesundheitssituation in Italien, ließen keine andere Wahl. 2021 wird somit der Spielplan dieses Jahr präsentiert und die kommende Opernsaison wird dank der bereits geplanten Veranstaltungen hohen Levels sowie dank einiger weiterer Events der Spitzenklasse zu einer besonderen Saison.Die Festspiele 2021 werden mit einem Special-Event eröffnet, dies gab die Fondazione Arena, die jedes Jahr das Opernfestival organisiert, vor wenigen Tagen bekannt. Der weltberühmte Dirigent Riccardo Muti wird am 19. Juni mit einer Konzertversion der Aida die Festspiele 2021 eröffnen. Muti wird an zwei Tagen am Dirigentenpult stehen. Der zweite Termin ist für den 22. Juni vorgesehen. Die Konzertabende sind dem 150. Jahrestag der Erstaufführung der Aida in Kairo im Jahr 1871 gewidmet. Cecilia Gasdia, Oberintendantin und künstlerische Leiterin, ist begeistert und geehrt: „Am 24. Dezember 1871 fand die Erstaufführung der Aida von Giuseppe Verdi im Opernhaus von Kairo statt, und der Wunsch, in der Arena von Verona an dieses außergewöhnliche Ereignis zu erinnern, war seit dem ersten Tag meiner Amtszeit ein wiederkehrender Gedanke.Die Anwesenheit von Maestro Riccardo Muti ist die höchste und beeindruckendste Art, diesem Meisterwerk am 120. Todestag von Giuseppe Verdi mit zwei Abenden zu huldigen, die als Meilenstein für die Arena von Verona in die Geschichte eingehen werden.Ich bin Maestro Riccardo Muti zutiefst dankbar, der uns allen sein Vertrauen schenken wollte, indem er diese außergewöhnliche Aida in Konzertform vorschlug, um so den Schwerpunkt auf die Musik zu legen. Muti erklärte sich bereit, 41 Jahre nach seiner ersten und einzigen Arena-Aufführung mit seiner immensen Kunst in das Amphitheater zurückzukehren. Die Aufführung der Requiem-Messe von Giuseppe Verdi am 7. August 1980 war unvergesslich. Der einzigartige Abend war den Opfern von Hunger und Gewalt in der Welt gewidmet und fand nur fünf Tage nach dem Attentat in Bologna am 2. August 1980 statt. Der Abend wurde so auch zu einer bewegenden Erinnerung an die Opfer.Die Stadt Verona, die Mitarbeiter der Fondazione Arena und das Publikum bereiten sich mit großer Vorfreude und Dankbarkeit auf die Rückkehr des Maestros vor.“

Teilen

Partner