Veröffentlicht am

Amàrico: ein Schluck Dolce Vita

Amàrico: ein Schluck Dolce Vita
Amarico

 

Der Aperitif gehört zum italienischen Life-Style einfach dazu: ob Aperol Spritz, Campari Soda, Americano oder Negroni – jeder hat da seine Vorliebe. Zu diesen Klassikern werden gewöhnlich „Stuzzicchini“ (kleine leckere Häppchen) serviert. Für viele ist der Moment des Aperitifs der Innbegriff des Dolce Vita. Bei den Aperitifs hat sich nun etwas getan. Seit Kurzem gibt es auch den „Amàrico“. Zu verdanken ist er Emanuele Genovese. Genovese reiste und arbeitete in den vergangenen Jahren auf der ganzen Welt. Während seiner Reisen stellte er fest, dass es nirgendwo einen Aperitif gibt, der an einen Klassiker wie den Americano (roter Martini, Soda und Campari) erinnert, jedoch mit der Zeit geht. Emanuele kreierte so den Amàrico. Zum Einsatz kamen dabei althergebrachte Infusionstechniken mit Kräutern, Gewürzen, Blüten und Wurzeln. Das Ergebnis: ein ungewöhnlicher Drink, aromatisch und lebhaft mit einer Zitrusnote. Und das Beste an dem Aperitif, der sehr vielseitig ist, denn er kann sowohl on the Rocks als auch als Cocktail oder mit einem Soft Drink gemischt serviert werden: man kann sich ein Glas mehr gönnen, denn Amàrico ist alkoholfrei. Weitere Infos: [email protected]; www.amaricodrinks.com.

 

Social Share


Partner