Mika drehte in Peschiera

  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF

Peschiera del Garda wurde vor Kurzem von den Produzenten des Programms „Stasera a casa di Mika“, das auf dem staatlichen Sender Rai2 läuft, als Szenografie für ein Video gewählt, das nun im Laufe der dritten Folge des Programms gesendet wurde.

Der aus dem Libanon stammende Liedermacher Mika ist der Moderator der Sendung. Er führt durch den Abend und interviewt und singt mit bekannte Persönlichkeiten des italienischen Showbusiness. Das fünfminütige Video, das in Peschiera del Garda gedreht wurde, war zu Beginn der letzten Sendung zu sehen. Mika spaziert in dem Film auf dem Viale della Rimembranza entlang des Canale di Mezzo – einer der schönsten Ecken von Peschiera. Weiter ging sein Spaziergang dann in der Via Roma, entlang der Seepromenade Mazzini und bis zur Hafenmole.
Die Dreharbeiten in Peschiera wurden so gut es ging geheim gehalten. Für Bürgermeisterin Maria Orietta Gaiulli kam das Video einem kostenlosen Werbespot gleich. Man habe das Fernsehteam aufs Beste unterstützt. Sowohl die Bürgermeisterin als auch die Stadträtin Elisa Ciminelli hatten die Gelegenheit, den Sänger im Rathaus begrüßen zu dürfen und sich ein wenig mit ihm zu unterhalten.
In dem Video sind neben den schönsten Ecken von Peschiera auch einige Geschäfte zu sehen. Zu ihnen zählt die Pizzeria Al Canal und das Geschäft Terra e Fuoco in der Via Roma. Auch in dem Geschäft wurde mehrere Stunden gedreht. Er habe draußen warten müssen, so Gianni Guerzoni, einer der Geschäftsinhaber, doch es sei sehr aufregend gewesen, an dem Event teilzuhaben.
In Peschiera waren im Laufe der Dreharbeiten die Straßen der Altstadt, die als Drehorte dienten, gesperrt. Passanten war es untersagt, Fotos oder Videos zu drehen. Zwar war die Anwesenheit des Teams eine „Top-Secret Aktion“, doch die Nachricht der Präsenz des Fernsehteams war dennoch durchgesickert. Viele Schaulustige waren daher unterwegs und begaben sich zum Geschäft in der Via Roma. Sie wohnten auf vorbildliche Weise den Dreharbeiten bei und waren mucksmäuschenstill, so die Bürgermeisterin.
Die dritte Folge der Sendung ist unter www.raiplay.it abrufbar.