Passion: 12 Projekte für die italienische Kunst in Rovereto

Dienstag, 25 Juni 2019 11:22
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
  • Get a PDF version of this webpagePDF
Im Mart in Rovereto die Liebesgeschichte einer großen deutschen Stiftung für die italienische Kunst Im Mart in Rovereto die Liebesgeschichte einer großen deutschen Stiftung für die italienische Kunst

Bis zum 8. September 2019 eine einzigartige Sammlung von Meisterwerken der modernen und zeitgenössischen Kunst. 

Die VAF-Stiftung wurde 2001 in Deutschland gegründet und ist eine Kulturinstitution, die die Leidenschaft für italienische Kunst zu ihrer Mission gemacht hat. Die Stiftung ist international für ihre beeindruckende Sammlung bekannt, die etwa 2.000 Werke umfasst. Die Stiftung hat ihre Geschichte sofort mit der Geschichte des Mart in Rovereto verknüpft, das einen Teil ihres Erbes bewahrt und verwaltet. Von den Werken des Divisionismus und des Futurismus bis zu den Ausdrucksformen der Gegenwart, von den großen Meistern des ersten und zweiten 20. Jahrhunderts bis zu den aufstrebenden Künstlern - die VAF-Sammlung vereint eine fast vollständige Reihe der wichtigsten Namen, der wichtigsten Strömungen und der wichtigsten künstlerischen Trends.

Die Sammlung besteht aus zahlreichen unglaublichen Meisterwerken, die im Mart ausgestellt sind und kontinuierlich von den wichtigsten Museen der Welt entliehen werden.
Nun widmet das Mart dieser großen Kollektion ein ganzes Ausstellungs-Semester. Bereits seit dem 23. Februar und noch bis zum 8. September sind über 250 Werke zu sehen, darunter Werke der größten Meister der Moderne und Gegenwart: Medardo Rosso, Carlo Carrà, Giorgio de Chirico, Alberto Savinio, Massimo Campigli, Felice Casorati, Renato Guttuso, Ettore Colla, Agostino Bonalumi, Giuseppe Uncini. „Passion“ erstreckt sich über das gesamte 20. Jahrhundert und beschreibt seine Trends auf freie und anti-dogmatische Weise.
Die Ausstellung bricht mit der üblichen chronologischen Darstellung und gliedert sich in 12 thematische Abteilungen, die echte Forschungsprojekte darstellen. Mit einer sich ständig wandelnden Ausstellung kehrt das Mart die kanonische Ordnung der Ausstellungstradition um und schlägt einen Etappen-Parcours vor, der den Besucher überrascht. Der Besucher wird dazu eingeladen, sich in der Erfahrung zu verlieren und wiederzufinden – auf Entdeckung eines Jahrhunderts großer italienischer Kunst.