Veröffentlicht am

Brennerautobahn: Tarife unverändert. Auch keine Erhöhung in 2021

Brennerautobahn: Tarife unverändert. Auch keine Erhöhung in 2021
A22

Keine Erhöhung, auch nicht im Jahr 2021, für Kunden der Brenner Autobahn. Ab dem 1. Januar wird es nämlich keine Erhöhung der Autobahngebühren im Vergleich zu den jetzigen geben. „Bekanntlich – erinnert sich der Geschäftsführer Diego Cattoni – gehören unsere Mautgebühren zu den niedrigsten in Italien. Andererseits gehören die Dienstleistungen, die den Kunden angeboten werden, qualitativ zu den höchsten in Italien, angefangen beim Niveau der Infrastruktur, die ständig gewartet und modernisiert wird. Es gibt Dienstleistungen, wie z.B. die Schneeräumung, die teuer sind, aber die es uns ermöglichten, das Autobahnband auch während des letzten außergewöhnlichen Schneefalls sauber und sicher zu halten“. Die vom Verwaltungsrat am vergangenen 27. November genehmigte Zuweisung für die ordentliche Instandhaltung für das Jahr 2021 betrug 71 Millionen, also gut 226.000 Euro pro Kilometer. Die Investitionen betreffen nicht nur die Instandhaltung, wie die kürzliche Genehmigung des Ausführungsprojekts des ersten Loses der dritten Fahrspur, der neuen Kreuzung mit der A1, ein Werk von 138 Millionen Euro, beweist. Die Berechnung der Maut und Informationen über mögliche Erleichterungen finden Sie auf der Website des Unternehmens: www.autobrennero.it.


Teilen

Partner