Veröffentlicht am

Die älteste Schwarzkiefer auf dem Baldo, erdrückt vom Gewicht des Schnees

Die älteste Schwarzkiefer auf dem Baldo, erdrückt vom Gewicht des Schnees
Monte Baldo Schwatzkiefer

Der Schnee hat die älteste Schwarzkiefer  – „Pinus Nigra“, in Italien auch als „Österreichische Kiefer“ bekannt – im Veroneser Gebiet zermalmt: der Baum ist etwa 140 Jahre alt und befindet sich auf dem Dosso Struzzenà, am Waldrand des Val Brutta, oberhalb des Heiligtums des Monte Baldo in Peagne, auf einer Höhe von 1189 Metern. Es steht neben einem Kreuz, das an den Tod von 9 Soldaten – 6 Piemontesen und 3 Österreicher – während des ersten italienischen Unabhängigkeitskrieges am 22. Juli 1848 erinnert. Vielleicht kann man ihm aber noch ein paar Jahrzehnte Leben schenken: Spezialisten der Behörde, die das Waldgebiet der Region Venetien verwaltet, sind zuversichtlich, dass dringende phytosanitäre Eingriffe ihm das Überleben sichern können.

 

Monte Baldo Schwatzkiefer

Social Share


Partner