Veröffentlicht am

„Mit Faden und Nadel“: eine Hommage an Maria Lai in Riva del Garda

„Mit Faden und Nadel“: eine Hommage an Maria Lai in Riva del Garda

 

Die Ausstellung „Col filo e con l’ago“, die am Samstag, den 23. Oktober, eröffnet wird, ist eine Hommage an Maria Lai (Ulassai, 1919 – Cardedu, 2013), eine der einzigartigsten Stimmen der italienischen Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg, die in den 1970er Jahren die so genannten Telai schuf, Werke, in denen sich Malerei und Bildhauerei begegnen und in denen sich die uralte Tradition des Webens für neue kompositorische Möglichkeiten öffnet. Die Hommage der Casa degli Artisti ist eine Ausstellung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, in der die Stickerei über den persönlichen Bereich hinausgeht. Die ausgestellten Werke stammen von Damiano Colombi, Osvaldo Maffei, Margaret Nella, Amina Pedrinolla und Rosalba Trentini. Die Ausstellung ist bis zum 6. Januar von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr (montags geschlossen) bei freiem Eintritt zu besichtigen. Eine Maske und ein grüner Pass sind erforderlich.

"Col filo e con l'ago"

 

Social Share


Partner