Veröffentlicht am

Verona: Letzter Termin der Opernsaison 2021 mit Poulenc und Menotti

Verona: Letzter Termin der Opernsaison 2021 mit Poulenc und Menotti
Die Schauspieler mit der Superintendentin Cecilia Gasdia

 

Zwei seltene Meisterwerke des 20. Jahrhunderts werden zum ersten Mal gemeinsam in Verona aufgeführt: ein intensiver Monolog von Francis Poulenc und eine Komödie von Gian Carlo Menotti. Die Sopranistin Lavinia Bini spielt in der musikalischen Neufassung des brillanten Stücks von Jean Cocteau (der bereits Anna Magnani und Sophia Loren begeisterte) eine Frau, die von einem schmerzlichen Abschied verzweifelt ist. Es folgt Gian Carlo Menottis kurze Opera buffa, in der Daniela Cappiello und Francesco Verna sich mit einem lustigen dritten Rad befassen: dem Telefon, das als trait d’union zwischen den beiden Opern fungiert. Das Orchester der Fondazione Arena di Verona wird von M° Lanzillotta dirigiert; die Leitung hat Federica Zagatti Wolf-Ferrari. Das Programm:
Sonntag, 28. November um 15.30 Uhr.
Dienstag, 30. November um 19.00 Uhr
Donnerstag, 2. Dezember, 20.00 Uhr.
Sonntag, 5. Dezember um 15.30 Uhr.

 

Social Share


Partner