Veröffentlicht am

Die Zitronenhäuser im oberen Gardaseegebiet auf der Website der Garden Route Italia

Die Zitronenhäuser im oberen Gardaseegebiet auf der Website der Garden Route Italia
Tignale - Limonaia Prà de la Fam

 

Die Zitronenhäuser des Oberen Gardasees werden auf der renommierten Website Garden Route Italia vorgestellt, einem Projekt zur Aufwertung der italienischen Gärten, das vom Verband der italienischen Parks und Gärten in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturministerium gefördert wird. Das Portal stellt über 200 der wichtigsten italienischen Gärten vor und bietet nicht weniger als 30 Routenvorschläge für deren Besuch. Der Reiseplan „Le Limonaie dell’alto Garda – Lombardia“ (hier klicken) ist seit einigen Tagen online und wurde von Alberta Cazzani entworfen, die am Politecnico di Milano architektonische Restaurierung lehrt und sich seit Jahren mit Zitronenhäusern beschäftigt.Alberta Cazzani wurde von den Machern und Koordinatoren des Portals in die Ausarbeitung einer Reihe von Informationsblättern über wichtige Gärten in der Lombardei einbezogen, woraufhin der Vorschlag gemacht wurde, einen Rundgang nicht nur den Gärten am Gardasee, sondern insbesondere den Zitronenhäusern am oberen Gardasee zu widmen, die ein wahres Symbol für den mediterranen Charakter dieser Region der Lombardei sind. Im Mittelpunkt stehen vier Zitronenhäuser, die in ihrer Struktur erhalten sind, nach traditionellen historischen Techniken gepflegt werden und der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen stehen:
– das Zitronenhaus La Malora in Gargnano
– das Zitronenhaus des Fondo Crocefisso in Gargnano
– das Ökomuseum Prà de la Fam Lemon House in Tignale
– die Limonaia del Castèl in Limone sul Garda

 

Social Share


Partner