Veröffentlicht am

Das Jesuskind in der Krippe der Unterwasserkrippe in Peschiera del Garda

Das Jesuskind in der Krippe der Unterwasserkrippe in Peschiera del Garda
Peschiera - Unterwasser Krippe

Es ist eine Tradition, die seit Jahren erneuert wird und immer wieder aufs Neue fasziniert: So auch am späten Nachmittag des Heiligen Abends mit dem Umzug der lebenden Krippenfiguren. Die Inszenierung diente als Auftakt für die Aufstellung der Statue des Jesuskindes in der Unterwasserkrippe, die seit 1980 vom Peschiera Sub Club realisiert wird und seit 1993 von der Brücke San Giovanni aus zu sehen ist. Die Prozession wurde sowohl zu Fuß als auch auf dem Wasser von der Musik der Zampognari Veneti begleitet. Die Wasserparade auf dem Canale di Mezzo wurde durch den Fackelweg eröffnet, der von den Fackeln auf den Kanus der jungen Sportler des Ruderclubs Peschiera gebildet wurde, gefolgt von den Garda-Gondolinos, die die Figuren der lebenden Krippe trugen. Mit Maria und Josef auf dem Schiff war auch Don Luigi Trapelli, Pfarrer von San Benedetto di Lugana, der die Jesuskind-Statue segnete. Die Statue des Jesuskindes wurde schließlich von Maria an zwei Taucher weitergegeben, die es in die Krippe legten. Zahlreiche Zuschauer drängten sich auf der San Giovanni-Brücke und entlang des Canale di Mezzo, um das Ereignis mitzuerleben, das auch in Zusammenarbeit mit den Amici del Gondolin (Freunde der Gondel) und der Gemeindeverwaltung durchgeführt wurde. Die Figuren der Unterwasserkrippe sind aus Stahl gefertigt und deutlich sichtbar, da sie mit reflektierender Farbe gestrichen sind.

Social Share


Partner